Steckbrief: Verteilnetzbetreiber

Im Rahmen der Bereitstellung von Regelleistung durch flexible Lasten ist das Verteilnetz das Bindeglied zwischen dem Unternehmen und dem Übertragungsnetz. Die Regelleistung wird über das Verteilnetz in das Übertragungsnetz eingespeist. Der Verteilnetzbetreiber (VNB):

- muss gewährleisten, dass die Regelleistung über das Verteilnetz erbracht werden kann, d.h. ausreichend Übertragungskapazitäten gewährleisten.

- erstellt die sogenannte VNB-Bestätigung (Bestätigungserklärung des Anschlussnetzbetreibers für Regelleistungsvorhaltung
und -erbringung), die ein Unternehmen benötigt, um zur Erbringung von Regelleistung zugelassen zu werden.

Bestätigungserklärung für Regelleistung.

  • Um mit seinen flexiblen Lasten Regelleistung bereitstellen zu können, muss das Unternehmen (Lasteneigner) vom VNB eine sogenannte „Bestätigungserklärung des Anschlussnetzbetreibers für Regelleistungsvorhaltung und -erbringung“ (VNB-Bestätigung) beantragen.
  • In dieser Erklärung bestätigt der zuständige VNB, dass das Unternehmen einen bestehenden Netzanschlussvertrag hat und die Erbringung von Regelleistung im Verteilnetz ohne zeitliche und technische Einschränkung möglich ist.
  • Festgehalten werden in der Bestätigungserklärung u. a. die einzelnen technischen Einheiten, mit denen das Unternehmen Regelleistung bereitstellen möchte und deren maximale Regelleistung sowie ggf. die maximale Ausspeise- und Bezugsleistung. Diese Daten muss das Unternehmen dem VNB zur Verfügung stellen.
  • Beim Erstanschluss eines Unternehmens an das Stromversorgungsnetz wird aber auch  eine Netzauslegungsberechnung durch den VNB durchgeführt. Darin wird bereits der mögliche Volllastbezug des Unternehmens festgehalten. Dies wird im Netzanschlussvertrag bestätigt. Für die Vermarktung flexibler Lasten ist daher keine erneute Berechnung notwendig.
  • Liegt kein gültiger Netzanschlussvertrag zwischen dem VNB und dem Unternehmen vor, kann es in der Praxis dazu kommen, dass der VNB die Bestätigungserklärung nicht erteilt und den Prozess der Präqualifikation verzögert.
  • Es besteht keine maximale Bearbeitungsfrist, innerhalb derer der VNB die Bestätigungserklärung ausfüllen muss.
  • Für die Bestätigungserklärung des Anschlussnetzbetreibers gibt es ein Formular. Es wird auf der Website www.regelleistung.net zur Verfügung gestellt.
  • Eventuell sind weitere Vereinbarungen zwischen VNB und Unternehmen zu treffen, z. B. um ein Vorgehen beim Umbau einer Anlage abzustimmen oder technische Mindestvoraussetzungen zu regeln. Dafür ist eine Zusatzerklärung auszuhandeln, die vom VNB erstellt wird.
  • Die VNB-Bestätigungserklärung muss dem ÜNB vorgelegt werden, um Regelleistung bereitstellen zu können.
  • Bei einem Abruf von Regelleistung durch den ÜNB muss der VNB vom Lasteneigner nicht informiert werden.